The Darkest Files Logo

Als Staatsanwältin Esther Katz ermittelst du im Deutschland der Nachkriegszeit in realen NS-Verbrechen, findest Hinweise und bringst Täter und Täterinnen vor Gericht.

Wishlist on Steam
Über das Spiel
Der Zweite Weltkrieg ist vorbei. Der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer richtet eine Sondereinheit aus jungen, unbelasteten Staatsanwälten und Staatsanwältinnen ein, um NS-Verbrechen zu verfolgen, aufzuklären und die Täter*innen zu belangen. Doch noch immer gibt es Nazis in wichtigen Positionen, die die Ermittlungen behindern.
Bringe Nazis vor Gericht
Du untersuchst wahre, ungeklärte Verbrechen aus der NS-Zeit, befragst Zeugen und Zeuginnen und sammelst Beweise. Schließlich erhebst du Anklage und bringst Täter und Täterinnen vor Gericht, wo um sie zur Rechenschaft zu ziehen.
Nichts gehört der Vergangenheit an
Befehle dürfen niemals Freischein für Verbrechen sein. Kläre Fälle auf und ziehe die Täter und Täterinnen zur Verantwortung. Nicht aus Rache, nicht um die Angehörigen zu trösten, sondern um zu zeigen, dass es Gesetze gibt, die für alle gelten und dass ein Verbrechen immer ein Verbrechen bleiben wird.
„Nichts gehört der Vergangenheit an. Alles ist Gegenwart und kann wieder Zukunft werden.“
Fritz Bauer

Verbrechen aufdecken
Durchsuche Akten aus der Nazizeit und übernimm Fälle vergessener Verbrechen.
Aussagen aufnehmen
Begebe dich auf eine emotionale und spannende Reise durch verschiedene Verhöre.
Rekonstruiere das Verbrechen
Ziehe Schlussfolgerungen, bewerte Beweise und rekonstruiere das Verbrechen in Echtzeit.
Ermittle im Team
Diskutiere deine Ergebnisse mit deinem Team und erarbeite einen überzeugenden Fall.
Erhebe Anklage
Wäge den Straftatbestand ab, erlasse Strafbefehl und verhafte die Verdächtigen.
Erwirke Verurteilungen
Decke vor Gericht die Wahrheit auf und ziehe Täter und Täterinnen zur Rechenschaft.

Wishlist on Steam
THE DARKEST FILES wird momentan noch entwickelt. Spiele die aktuelle Demo auf der Gamescom 2022 in der Indie Arena, Halle 10.2.
Paintbucket Games Logo Medienboard Berlin-Brandenburg Bundesministerium für Digitales und Verkehr Creative Europe Media